StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Von Finten und Finden

Nach unten 
AutorNachricht
Mara
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 337
Anmeldedatum : 19.04.14

Charakter Info
Klasse: Heiler
Lebensenergie:
1575/1575  (1575/1575)
Manapool:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Von Finten und Finden   Fr Mai 12, 2017 6:20 pm

Nun war es an Mara, dass sie Touma an einen Ort einlud. Doch das war nicht nur einfach so, sie wollte etwas bestimmtes mit ihm besprechen und ihm wichtige Informationen zukommen lassen.
Ein auffälliges Treffen in einem auffälligen Cafe war die Wahl von Mara gewesen, umso unauffälliger wurden sie dabei. Sie hatte sich für diesen Tag sogar mal ein hübsches, weißes, einfach geschnittenes Kleid angezogen und trug nicht ihre Rüstung beziehungsweise Alltagskleidung.
Nun saß sie im Cafe und trank Kaffee, da sie heute noch keinen bekommen hatte. So war ihre Laune bisher auch recht unerträglich gewesen, doch mit dem ersten Kaffee des Tages, auch ein besonders starker, wurde sie wieder etwas... zahmer. Nun wartete sie, während sie sich ganz normal verhielt und die Umgebung beobachtete, Touma dürfte bald auftauchen, schließlich war er eigentlich immer pünktlich... Mara war ja sogar etwas früher hier aufgetaucht. Sie sah aus wie ein zahmes Lämmchen, während sie hier wartete, doch wehe jemand würde sie bedrohen, dann konnte sie ganz anders.
Sie nippte an ihrem Kaffee und dachte über ihre Situation nach... zum Glück hatte Lilith es ihnen abgekauft, dass sie sich nur zufällig alle hier aufhalten, Lilith durfte nicht erfahren, dass Touma als ihr Beschützer hinter her geschickt wurde, damit er ein Auge auf sie hatte. Die Chefin der schwarzen Mamba hatte sich bereits genug Ärger eingebrockt... doch unter dem Tarnmantel, dass Touma ja ein berühmter Star war, erschien das alles einfach nur als Zufall, welch ein Glück.

_________________
"Spricht in der Sprache Fiores - "Spricht in der Sprache Bellums"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Touma Mayuzumi
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 25.02.13

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   So Mai 14, 2017 1:54 pm

Manchmal war es doch recht schwierig, sich durch die Stadt zu bewegen, ohne aufzufallen.
Touma hatte extra ein wenig mehr Zeit für den Weg eingeplant, den er zu seinem Treffpunkt mit Mara brauchte, da es immer mal wieder Leute gab, die ihm regelrecht auflauerten und Autogramme wollten. Aber heute war es mal wieder eine ganz schöne Masse, die ihm den Weg versperrte. Vermutlich lag das am vergleichsweise guten Wetter.
So war er jedoch schließlich gezwungen, sich ein wenig mehr zu beeilen, was in der Form des Fliegens geschah. Er war ja sowieso ständig in seiner typischen Kleidung unterwegs, welche nun einmal auch magisch war und ihm dies ermöglichte.
Als er nah genug war, landete er schließlich in einer Nebenstraße, ließ die tiefschwarzen Flügel verschwinden, richtete kurz seine Kleidung und Haare und marschierte dann auf direktem Weg los, recht schnell um weiteren Verzögerungen zu entgehen, und betrat doch noch pünktlich den Verabredungsort.
Sein Blick huschte kurz durch das Lokal, bis er schließlich Mara entdeckte - so schwer war das ja nicht, wenn sie es nicht darauf anlegte - und auf sie zu marschierte.
"Das Kleid steht dir, meine Teure.", sagte er ruhig, als er neben sie trat. Er nahm kurz eine ihrer Hände in seine und gab ihr einen Kuss auf den Handrücken, ehe er sich schwungvoll ihr Gegenüber auf einen Stuhl setzte, leicht Diagonal und einen Arm auf die eigentliche Rückenlehne gelegt.
"Ich hoffe dir geht es soweit ganz gut und das Leben spielt dir brav in die Hände, so wie es sich bei einer hübschen Dame gehört.", sagte er nun, um sich gleichzeitig um ihr Wohlbefinden zu erkundigen - wobei es doch danach aussah als wäre alles in Ordnung - während er gleichzeitig ein wenig flirtete, wie üblich. Bei den Leuten, wo er wusste, dass es ganz gut ankam, hielt er sich eindeutig nicht zurück. Wieso auch ? Man musste einem Menschen doch mitteilen, wenn er einem zusagte, egal auf welche Weise !
Dennoch war er bereits sehr gespannt, was sie für ihn auf Lager hatte. Sie hatte ihn wohl kaum wegen Kleinigkeiten herbestellt, sondern hatte irgend etwas wirklich interessantes für ihn zu erzählen.

_________________
"Sprechen" *Denken* "Fremdsprache" "Andere"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jule
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 21.12.14

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
550/550  (550/550)

BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   So Mai 14, 2017 7:56 pm

Es war mal wieder ein schöner Tag an dem Jule sich schlicht weg nichts vorgenommen hatte. Seit längerer Zeit hatte er mal wieder ausgeschlafen und so genoss er die frische die sein Körper erfasste, welcher schon viel zu lang auf Reserve lief. Entsprechend war es der perfekte Tag um wieder mal auszugehen, was so viel hieß, dass er sich in etwas schönes kleidete und umher wanderte. Wieder einmal fiel seine Wahl auf sein inzwischen liebstes Kleid, es war ein eher schlichtes in der Farbe weinrot und passend dazu trug er wieder schwarze Strumpfhosen und Lederstiefel. Kaum war er fertig, zog er auch schon los.
Wieder mal war irgendwas los, zu mindesten entstand irgendwo ein Tumult und die Menschen häuften sich. Lässig umging Jule diesen Spot und beschäftigte sich damit nicht weiter. Auf seinen Weg schnappte er sich noch nebenbei eine Zeitung, in welcher er ein wenig lass, während er wir gewohnt vor sich er summte und fröhlich durch die Straßen zog.
Irgendwann stoppte er schließlich vor einen Cafe und entschied sich dieses zu betreten, denn es sollte doch keine Rolle spielen in welches er ging, oder?
Dass er mit diesen Gedanken sowas von falsch lag, merkte er jedoch erst als schon längst im Lokal war und aus dem Augenwinkel heraus, alle anderen Gäste überblickte, während er selber grad seine Zeitung zusammen faltete und auf einen freien Tisch schritt. An sich waren die anderen Kunden nicht wirklich spektakulär, mit Ausnahme eines Mannes mit violetten Haaren, den Jule problemlos erkannte. Es war ein Mann namens Touma Mayuzumi, ein ziemlich berühmter Sänger und auch bekannt als Sword Saint Mayuzumi, womit er verwandt mit dem Great Sword Saint Mayuzumi ist, welcher im Bellum laut seiner Mutter verweilt. Nach der letzten Begegnung mit jemanden aus Bellum, wäre er nun am liebsten schnellst möglich abgehauen, doch dass würde nur unnötig auf ihn aufmerksam machen, also setzte er sich ganz normal an den freien Tisch, bestellte eine Tee und schlug seine Zeitung wieder auf. Mit dem Gedanken, dass nicht jede X-Beliebige Person aus Bellum zum Militär gehören konnte und sich ihm aufzwingen würde, schob er diese Unruhe beiseite und beschäftige sich mit der Zeitung. Dennoch war er etwas an der Begleitung von Touma interessiert, ein unscheinbares kleines blondes Ding, dass dennoch für ein ungutes Gefühl bei Jule sorgte. In sich hinein fragte er sich, warum sich die Beiden hier trafen und ob da vielleicht was am laufen war. Aber all dies lies er sich nicht ansehen und blätterte weiter durch die Zeitung, während er nun warte, dass sein Tee etwas abkühlte, welchen er so eben erhielt.

Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mara
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 337
Anmeldedatum : 19.04.14

Charakter Info
Klasse: Heiler
Lebensenergie:
1575/1575  (1575/1575)
Manapool:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   Do Jul 13, 2017 7:47 pm

Mara bemerkte sofort als Touma den Raum betrat und sie lächelte ihm entgegen. Er war so eine entspannte und ruhige Seele, in seiner Gegenwart fühlte sie sich wohl, wenn auch die meisten Menschen für Mara eher anstrengend waren. Doch seine Anwesenheit bemerkte sie sofort, durch die Ausstrahlung die sie spürte... "Natürlich steht es mir, aber solch ein Kommentar habe ich von dir erwartet, sei gegrüßt", begrüßte sie Touma, als er zu ihr kam, in ihrer beider Landessprache. Sie kam mit der Sprache Fiores noch nicht so gut zurecht, könnte sie sich niemals damit so ausdrücken, wie sie es mit ihrer Landessprache schaffte... es fehlten ihr einfach noch einige wichtigen Worte in diesem Wortschatz. "Mein Leben verläuft tatsächlich gut, ich lebe mich hier langsam ein, auch wenn die Menschen hier auch ziemlich anders sind... zumindest manchmal... es gibt hier Menschen die einfach seltsam reagieren", fuhr sie fort und beantwortete seine Frage. "Du siehst auch gut aus, aber ich glaube das weißt du auch", gab sie nun einen Flirtspruch zurück, bei Touma konnte sie dies, sie konnte sich entspannen und auch mal locker so einen Spruch raus geben. Sie schenkte Touma ein sanftes Lächeln und sie wusste, er würde es zu schätzen wissen, bei ihm fühlte sie sich wohl... und das zeigte sie auch.

_________________
"Spricht in der Sprache Fiores - "Spricht in der Sprache Bellums"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Touma Mayuzumi
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 25.02.13

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   Di Jan 09, 2018 3:06 am

Touma war teils überrascht, als Mara in der Heimatsprache der beiden antwortete. Andererseits war es auch zu erwarten gewesen. Ein wissendes Lächeln auf den Lippen lauschte er also erst einmal ihren Worten, nahm diese mit äußerst positiven Gefühlsregungen zur Kenntnis und reagierte schließlich auf ihre Antwort zu seinem Kompliment.
"Nun, ich sehe eben immer gut aus.", gab er mit gespielter, übertriebener Selbstverliebtheit von sich.
"Ich vermute mal, dass es dir dann doch lieber ist, wenn wir so sprechen wie jetzt, hm ? Immernoch deine kleinen Problemchen mit der Sprache Fiores, vermute ich ? Wenn du ein wenig Nachhilfe brauchst, du weißt wo du mich findest ... und du weißt ja, wie du mich angemessen dafür belohnen kannst.", sagte er mit einem Zwinkern. Für einen winzigen Augenblick wanderte sein Blick über die Körperpartien von ihr, die er sehen konnte, blieb an ihrem hübschen Hals hängen, ging dann jedoch wieder hoch zu ihren Augen, in welche er dann mit einem bedeutungsvollen Lächeln blickte.
"Ich muss jedoch sagen, dass es schön ist zu hören, dass es dir soweit gut geht. Wie du schon sagtest ist Fiore ein wenig anders wie unser geliebtes Bellum. Das liegt vermutlich daran, dass die Leute hier nicht die für uns typische, disziplinierte Erziehung genießen durften. Aber keine Sorge, ich spreche aus Erfahrung wenn ich sage, dass man sich schnell daran gewöhnt, sofern man sich ein wenig Mühe gibt. Wobei ich mir im klaren bin, dass es für dich sicher ein wenig komplizierter ist, als es für mich war. Auch hier kann ich gerne meine Unterstützung anbieten. Ich habe einen groben Überblick über Fiores Kultur und kann dir gerne das ein oder andere erklären. Ich denke dann wird es für dich ein leichtes sein, du bist immerhin nicht nur mit einem bezaubernd hübschen, sondern auch einem äußerst klugen Kopf auf deinen Schultern gesegnet."
Sein verschmitztes Lächeln wurde noch ein wenig breiter, als er nun einen kleinen Seitenhieb verteilte.
"Und was unsere geschätzte Kommandantin in ihren Kopf bekommen hat, zumindest laut den bisherigen Informationen die ich habe, wirst du doch wohl spielend leicht lernen, möchte ich behaupten."
Dann schaute er sich schließlich um, darauf bedacht in Erfahrung zu bringen, ob man ihnen zuhörte, aber er konnte niemand verdächtiges bemerken. Lediglich eine hübsche, blonde Dame in einem roten Kleid ... welche zwar keine Dame war, aber das ließ sich allein anhand des Aussehens unmöglich erkennen. Kurz hatte er eine sehr interessierte Miene aufgesetzt und war schon in seinem Geiste drauf und dran sich an diese zarte Blume heran zu machen, aber Mara war hier und verdiente seine Aufmerksamkeit. Nicht nur, dass sie eine ebenso zarte Blume war, nein, sie war auch noch eine der wenigen Personen, mit denen er eine wirkliche Freundschaft hegte. Die Priorität war also klar.
Und eben deshalb beugte er sich nun weiter zu ihr hin um leiser sprechen zu können, als noch zuvor.
"Du hast mich aber doch sicher nicht nur hier getroffen, damit wir ein wenig unsere Flirtkünste unter Beweis stellen können und ich dir anbieten kann, idealerweise gegen kleine Aufmerksamkeiten. bei allen Problemen, die du hier im Land hast, auszuhelfen oder so etwas, nicht wahr ? Ich bin dafür, dass wir schnell den eigentlichen Grund unseres Treffens hinter uns bringen, damit wir danach den schönen Tag genießen können, ohne noch irgend etwas vor uns zu haben.", gab er mit einem lockeren Lächeln von sich. Er wusste, wie er mit Mara umzugehen hatte, weshalb er mit seinen Worten genügend möglichkeiten gab, dass sie in ihrem eigenen, entspannten Tempo vorgehen konnte. Er bot ihr lediglich den Ausblick darauf dar, was es für Vorteile hatte, wenn sie die Arbeit schnell hinter sich brachten. Der Tag war noch lang und sie konnten sicher noch eine menge tun. Und das Wetter schrie geradezu danach ein wenig in die von Mara so geliebte Natur zu ziehen.

_________________
"Sprechen" *Denken* "Fremdsprache" "Andere"


[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]~~~~[x]
~Theme~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jule
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 21.12.14

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
550/550  (550/550)

BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   Di März 06, 2018 6:31 pm

Obwohl Jule mit aller ihm zur Verfügung stehenden Konzentration die Zeitung in seiner Hand lesen wollte, scheiterte er kläglich daran, nicht nur das der Inhalt völlig Trist und irrelevant war, nein obendrein lauschte er den Gesprächen der anderen Gäste und spätestens als Worte in seiner Muttersprache gesprochen wurde, gab er schließlich gänzlich auf. Zum schein hielt er immer noch den Blick auf die Zeitung gerichtet und bewegte seine Augen im angemessenen Tack zum Inhalt, doch seine Ohren verfolgten mit geübter Präzision die verschiedenen Gesprächen und versuchten dabei so ziemlich alle Worte aufzunehmen. Das Gespräch der beiden aus Bellumstämmigen behielt zu Jules ungunsten die höchste Aufmerksamkeit seiner Ohren, dies lag weniger am Inhalt, denn so ziemlich alle Gespräche klangen ähnlich unbedeutend, sondern viel mehr der gewählten Sprache. Nun, zu mindestens war nun klar, dass das blonde Ding an der Seite des Sängers ebenfalls aus Bellum stammt, dies bestätigte nämlich ihre Aussprache, wie auch die Wörter welche Jule aufgeschnappt hatte. 
Langsam klang sein Interesse an den Gesprächen wieder ab, nur noch ein paar Sätze und er könnte seinen Tick wieder schlummern lassen. Doch daraus wurde nichts, denn das Wort 'Kommandantin' lies ihn wieder aufhorchen. Natürlich konnte dieses Wort auch einfach nur ein Spitzname sein und keinster Weise mit dem Militär zusammenhängen, aber der Schaden war angerichtet, er würde weiter lauschen, dafür war nun gesorgt. Durch diese kleinen inneren Schock für ihn, blickte er von seiner Zeitung auf und lies seinen Blick durch den Raum streifen, damit er weiterhin natürlich wirkte. Während er die Zeitung wieder zusammenfaltete, traf sein Blick auf dem von Mayuzumi, welcher scheinbar ebenfalls durch den Raum geschaut hatte. Dessen Blick erwiderte er mit einen schüchternen Lächeln, während er einige Momente den Kontakt hielt, dabei überschlugen sich einige Gedanken, bevor er ruckartig auf die Tasse vor sich schaute. Schließlich ergriff er diese und nahm einen ordentlichen Schluck vom Tee. Dieser war noch zu heiß, dennoch schluckte er die Flüssigkeit runter und dankte dem auftretenden Schmerz dafür, dass er ihn wieder zur Konzentration besann. Im Anschluss sprach er den nächst besten Kellner an und bestellte eine Stück Torte, auf welche er dann wartete während er seine Tasse anstarrte um weiterhin möglichst schüchtern zu wirken.
Natürlich begangen seine Ohren wieder den Gespräch zu lauschen, während sein Kopf arbeitete. Dabei verarbeitete er nicht nur die Worte sondern grübelte darüber wie er sich nun am besten verhalten sollte und ob er nicht vielleicht zu ruckartig reagierte, zu wenig röte zeigte oder der schüchterne Touch nicht zu auffällig war. Außerdem musste er über die Augen von ihm nachdenken, diese aus seiner Sicht verdammt unheimlichen gelben Auge, welche er auf verstörende Weise auch wieder unglaublich hübsch fand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mara
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 337
Anmeldedatum : 19.04.14

Charakter Info
Klasse: Heiler
Lebensenergie:
1575/1575  (1575/1575)
Manapool:
1000/1000  (1000/1000)

BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   Di März 20, 2018 1:27 pm

Mara schenkte Touma ein strahlendes Lächeln, welches nur er meist zu Sehen bekam, oder Lilith. Die beiden Executioner waren es, welche Maras Leben erhellten und ohne ihre Bekanntschaft, wäre sie immer in ihrer dunklen Hölle namens Abstammung gefangen gewesen... doch der Beitritt beim Militär hatte ihr ein paar Freiheiten geschaffen, welche sie gerne auskostete. Als Touma nun meinte, dass er wohl immer gut aussah, nickte sie lächelnd und kicherte. Er hatte ja so damit recht...
Mara fuhr dann auch damit fort, in ihrer Heimatsprache zu sprechen, denn es fiel ihr immer noch leichter... "Ja, ich habe mit der Sprache Fiores noch immer Probleme und ein wenig Nachhilfe könnte nicht schaden, es kam schon hin und wieder zu Missverständnisse, wenn die Worte und ihre Bedeutung sehr speziell wurden. Das die Menschen hier teilweise weniger Disziplin und Höflichkeit besitzen, habe ich bereits erfahren und die Kultur ist äußerst interessant. Gerne höre ich dir da bei ein paar Erzählungen zu." Mara sprach nun außergewöhnlich viel für ihre Verhältnisse, was nicht zuletzt daran lag, dass es ihr in ihrer Heimatsprache leichter fiel zu sprechen... doch auch sonst war sie nicht gerade die Labertasche vom Dienst. Touma hingegen schaffte es immer locker viele Worte zu verlieren, auch ohne wirklich viele Themen anzusprechen... eine Fähigkeit die Mara schon immer an ihm bewundert hatte.
Bei dem kleinen Seitenhieb, den Touma an Lilith austeilte, musste Mara schmunzeln und sogar leise kichern. Dann fuhren sie weiter fort mit ihrem üblichen Gespräch. Doch dann wurde sie plötzlich ruhig, aber lächelte weiter, damit man kein Verdacht schöpfte... ihr siebter Sinn schlug aus und irgendwie fühlte sie sich unwohl. Vermutlich würde Touma an ihrem Blick sehen, was los war und es zu deuten wissen... auch wenn sie sich selbst noch nicht so sicher war, woran das Gefühl lag. Mara seufzte, als er die Arbeit erwähnte... das Gespräch hatte gerade angefangen Spaß zu machen, aber die unliebsame Arbeit ging nun einmal vor und schnell wollte sie das Thema hinter sich bringen, ja.
"Unsere Anführerin schöpft bisher keinen Verdacht, soweit ich das mitbekommen bin, weder über deine Mission, noch über meine eigentliche... meine Malerei im speziellen Sinne geht langsam voran, aber sie geht voran. Kommst du gut voran mit deiner Aufgabe?", sprach Mara also nun die Arbeit an... versuchte sich dabei aber so geheimnisvoll wie möglich zu halten, denn das ungemütliche Gefühl ging nicht weg, aber das Thema sollte nun mal besprochen werden. Jetzt hielt sie sich wieder kurz, wie man es von Mara gewohnt war.

_________________
"Spricht in der Sprache Fiores - "Spricht in der Sprache Bellums"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Von Finten und Finden   

Nach oben Nach unten
 
Von Finten und Finden
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Flaschenpost und Kartenstücke finden
» Die "Weibliche Seite"
» Es is Sommer in der Stadt
» Finde das richtige Wort
» Floskeln...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: Off RPG :: Off RPG Bereich-
Gehe zu: