StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Büro Des Gildenmeisters

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Jaden
B-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 11.10.12

Charakter Info
Klasse:
Lebensenergie:
0/0  (0/0)
Manapool:
950/950  (950/950)

BeitragThema: Büro Des Gildenmeisters    Fr Apr 18, 2014 2:23 pm

das Eingangsposting lautete :

Ct Gildenhalle

Kiyoshi schlug die Tür hinter sich zu und sezte sich hinter den Schreibtisch. Er hatte sogesehen Alhena getötet er hatte in Kurzer zeit zwei Menschen verloren die ihm mehr oder minder Nah standen. Er musste aber damit sie nicht als vermisst gemeldet wurde etwas in den Unterlagen bearbeiten. Er trug ein das sie Asgetretten sei. Doch bei der bearbeiten der Papiere viel ihn auf das Ein Mitglied lang nichts mehr gemacht hatte. Ibiko hies er  und von ihn war lang nichts mehr zu hören gewesen Er nam ein stifft und makierte den Namen mit einen Kreis und machte danach ein fragezeichen um ihn. Er sucht noch ein Bisschen weiter in den akten und fand ein Paar sachen die aber eher unwichtig schiene. Er brachte mit hilfe seiner Alchemie noch ein kleines Fach was nur er öffenen konnte ohne es zu beschädigen un brachte dort sein Geständiss ein was mit Alhena passiert war und verließ dann sein Büro


tbc ???

_________________
Reden/Denken/Zuhören/Magie
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Rose
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1294
Anmeldedatum : 09.07.13

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
900/900  (900/900)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 11:01 am

.&&.Kuraiko.&&.Dante
I'm the darkest night, that's way so cold


cf: Eingangshalle


Es schien als wäre sie kurz vor dem schlafen gehen noch recht viel auf Wanderschaft. Aber das musste nun sein. Sie hatte mit Ryuwhan abgesprochen am nächsten morgen gemeinsam auf eine Quest zu gehen. Von Mio, Ritsu und Aeon hatte sie sich verabschiedet und nun stand sie vor dem Büro des Gildenmeisters. Sie wusste noch nicht so recht was sie von ihm halten sollte. Offensichtlich kannte er sie, denn  beim ersten zusammentreffen hatte er sie direkt beim Namen genannt. Sie klopfte also an die Tür, ehe sie eintrat. Ihr Blick glitt kurz durch das Büro. Wann war sie das letzte mal hier gewesen? Sie  erinnerte sich kaum noch daran, also musste es wohl bei der Aufnahme gewesen sein. Sie räusperte sich kurz und verschränkte dann ihre Arme vor ihren Brüsten. „Bitte verzeiht meine Störung“, begann sie nun zu sprechen. Freundlich war definitiv etwas anderes, aber was hatte man erwartet? Sie kannte den Mann nicht, zählte ihn nicht zu ihren Freunden und die Wahrscheinlichkeit war hoch das er irgendwelche Informationen hatte. „Aber wie Ihr Euch sicher denken könnt, habe ich einige Frage.“, sprach sie nun weiter, während ihr Blick ihn fixiert hatte. „Fangen wir mal damit an woher Ihr wisst wer ich bin“, stellte sie nun die erste Frage. Vielleicht sollte sie netter sein, aber warum? Nur weil er ihr Gildenmeister war? Es war ihr relativ egal was die anderen von ihr dachten, für sie zählte aktuell nur ihre Rache.


_________________
Spricht {Elyak} | Denkt | Handelt




RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 11:19 am

Dante war ganz in die Arbeit vertieft die sich anhäufte wo er nun schon einmal im Büro war und ordnete ein paar Papiere die beim Umräumen herausgefallen waren. Hätte man sie vernünftig hereingelegt oder gar eingeheftet müsste er sich jetzt nicht diese Arbeit machen, ganz toll. Papierkram mochte er noch nie, aber dennoch machte er ihn ordentlich. Eine Weile nachdem die anderen nacheinander sein Büro verließen klopfte es und wenig später trat auch Kuraiko ein - sie wartete nicht auf eine Bestätigung. Nicht das Dante es ihr übel nehmen würde, dennoch war ihm danach dies anzusprechen. "Tretet Ihr nach dem Klopfen immer ein ohne aufgefordert zu werden?" scherzte er zunächst mit ernsterer Miene, die aber auch sogleich wieder zu dem sonst recht freundlichen Gesichtsausdruck wechselte den Dante sich so angewöhnt hatte. Die Frau sagte sie hätte eine Frage, nur zu, sie durfte ihn fragen was sie wollte. Sie fragte ihn woher er sie kannte. Eine berechtigte Frage, wenn sie auch ein wenig schroff gestellt sein mochte. "Ich bin seit sieben Jahren Mitglied dieser Gilde und seit mittlerweile einiger Zeit der Gildenmeister. Wenn ich nicht wüsste wie meine Gildenmitglieder aussehen oder heißen würde ich mich lächerlich machen." Er deutete auf einige Akten. "Namen sind verzeichnet, Gesichter brennen sich in meinen Kopf." erzählte er knapp und nahm seinen sonderangefertigten Stuhl um ihn Kuraiko anzubieten. Er selbst lehnte sich an den großen Schreibtisch. "Ich möchte nicht unhöflich wirken, aber ich bin seit einigen Jahren im Geschäft. Sehr viel länger als ich in dieser Gilde bin. Und im Gegensatz zu vielen anderen habe ich ein Auge für meine Umwelt." Sehr gerne sprach er davon die Welt mit offenen Augen zu betrachten, dabei verbarg sich sehr viel mehr dahinter. Die Liste seiner Feinde wurde mit der Zeit immer kürzer, während die Liste seiner Freunde stetig anwuchs. Ihn überraschte mittlerweile nichts mehr was in der Stadt vorging.

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rose
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1294
Anmeldedatum : 09.07.13

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
900/900  (900/900)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 11:37 am

.&&.Kuraiko.&&.Dante
I'm the darkest night, that's way so cold



Der Typ hatte vielleicht nerven! Nachdem sie – ohne auf eine Bestätigung zu warten – eingetreten war, hatte er gefragt ob sie immer eintrat ohne Aufforderung. Die zunächst ernst wirkende Miene ließ Kuraiko's Augen zu zwei Schlitzen werden, ehe der Mann wieder freundlich lächelte. War es jetzt ein Scherz? Ihr war jedenfalls nicht nach Scherzen zu mute und so ließ sie es unkommentiert. Immerhin wollte sie nicht all zu unhöflich werden. Auch wenn ihr die Meinung der Rest der Welt egal war, so war Dante immer noch der Gildenmeister und ein wenig sollte sie sich da vielleicht doch zurück nehmen. Sie stellte also ihre Frage und diese wurde ihr auch sogleich beantwortete. Er meinte das er schon seit sieben Jahren in der Gilde war. Das war länger als sie selbst. Aber nicht unbedingt länger als Hayato. Desweiteren erklärte er das er sich lächerlich machen würde, sollte er seine eigenen Mitglieder nicht kennen. Er deutete auf einige Akten und erklärte das die Namen verzeichnet waren und sich Gesichter schnell einbrannten. Jetzt wo sie die Akten so sah, interessierte es sie schon was in ihrer drin stand. Doch sie würde ihn nicht fragen, hatte sie doch eh keine Hoffnung das er ihr dies sagen würde.
Er bot ihr einen Stuhl an, welcher nicht unbedingt schlecht aussah. Ganz  im Gegenteil, er schien gemütlich zu sein. Dennoch. Warum sollte sie sich einfach setzten? Sichtlich skeptisch beäugte sie erst den Stuhl und dann den Gildenmeister. „Tzz.“, entglitt ihren  Lippen, ehe sie sich doch dazu entschloss sich zu setzten. Sie schlug ihr rechtes Bein über das Linke und hatte noch immer ihre Arme verschränkt. Der weißhaarige erklärte das er schon länger im Geschäft war und das er ein Auge für seine Umwelt hatte. Soweit so gut. „Und dann wisst Ihr nicht was mit Seraphim geschehen ist?“, hakte sie sichtlich skeptisch nach. Der Stuhl war wirklich gemütlich und irgendwie war es schon nett von ihm ihr diesen Platz an zu bieten. Allgemein erschien er sehr freundlich. Das irritierte sie. Immerhin hatte sie bislang noch keine Freundliche Geste verloren. „Was habt Ihr sonst noch für Informationen, welche mir vom nutzen sein können?“, fragte sie nun weiter und war gespannt auf seine Antwort. Vielleicht würde sie so endlich ein Stück weiter kommen.


_________________
Spricht {Elyak} | Denkt | Handelt




RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 11:58 am

"Touché." gab er belustigt von sich als Kuraiko ansprach, dass er trotzdem nicht wisse was mit Seraphim geschehen war. Sie schien alles andere als erfreut hier zu sein und sofern er es einschätzen konnte schien sie zumindest in diesem Moment auch nicht gewillt sein diese Show abzubrechen. Er nahm zumindest an das es sich dabei um eine Fassade handelte. "Ist der Stuhl gemütlich? Er ist auf mich angepasst, ich hoffe doch er entspricht auch Euren Bedürfnissen." ignorierte er vorerst ihre weitere Frage nach mehr Informationen. Eine Weile stand er einfach abgestützt dort und schaute ihr in die Augen. Personen die über keinen starken Willen verfügten gerieten alleine deshalb schon aus der Reserve. Doch er wusste, dass dies bei Kuraiko wohl eher weniger der Fall sein würde. Trotzdem wartete er schon fast schmerzhaft lange und ließ sich auch weiterhin Zeit. Würde sie ihre Geduld verlieren? Er nahm sich die Akten zur Hand und überflog sie quälend langsam ehe er eine Akte hinausnahm und diese Kuraiko reichte. Es handelte sich um ihre Eigene und würde sie auf den Gedanken kommen sie zu zerstören, so hätte er noch das Original. Mit beinahe peinlicher Genauigkeit standen dort Dinge zusammengefasst und zusammengetragen. Eine detaillierte Aussehensbeschreibung, Größenangabe, sogar einige Anrisse einer Verhaltensanalyse, Angewohnheiten, Wohnorte, Lieblingslokale... Alles war aufgeführt sofern es vorhanden war. "Nennt mir einen Namen und ich überreiche Euch mit Freude einen Auszug. Und bevor Ihr mich zu einem Stalker degradiert: Ich habe sie nicht anfertigen lassen, sondern mir lediglich den Zugriff auf die Aufzeichnungen gesichert." Vor einiger Zeit hatte er tatsächlich einen Attentäterring gesprengt, andere Dokumente ähnlicher Natur gingen damit in seinen Besitz über. Wenn er die Kontrolle über die Stadt behalten wollte musste er die kleineren Diebesbanden und organisierten Kopfgeldjäger die nicht Raging Fenrir dienten ausschalten. Trotz allem schafften sie es hin und wieder den erfahrenen Halbdämonen zu überraschen.

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rose
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1294
Anmeldedatum : 09.07.13

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
900/900  (900/900)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 12:24 pm

.&&.Kuraiko.&&.Dante
I'm the darkest night, that's way so cold



Konnte er nicht einfach ernst bei der Sache bleiben? Ganz offensichtlich nicht. Doch so etwas würde sie nicht aus der Ruhe bringen. Sie hatte gelernt geduldig zu sein, denn gerade bei Aufträgen konnte das sehr wichtig sein. Eine falsche Bewegung und sie würde nicht nur den Auftrag gefährden, sondern auch ihr Leben. So hatte sie es gelernt und so führte sie es aus. Er ignorierte ihre Frage einfach und kam auf den Stuhl zu sprechen. Wollte er sie testen? Auf eine Probe stellen? Schön, konnte er haben. Sie war nicht dumm und würde sicherlich jetzt nicht ihre Ruhe verlieren. „Hmm“, murrte sie nur auf sein Stuhl-Kommentar. Sie hätte auch auf  einem Holzstuhl platzt genommen, so war das nicht. Sie war da nicht sonderlich wählerisch. Konnte sie auf ihren Auftragen ja auch nicht sein. Den Bürostuhl des Gildenmeisters würde sie aber einem normalen Holzstuhl auf jedenfall vorziehen. Aber das musste er ja nicht wissen. Nicht jetzt.
Es wurde ruhig im Büro. Zu ruhig. Und die beiden Parteien starrten sich gegenseitig an. Dabei verzog die Attentäterin keine Miene, sie wich seinem Blick auch keine Sekunde lang aus. Egal wie durch-dringlich die blauen Augen von Dante waren, sie würden die Frau nicht knacken. Auch das war ein Teil ihrer Attentäter-Ausbildung gewesen. Standhaft bleiben. Denn im Falle das man sie entführte oder so, müsste sie auch einiges aushalten ohne dabei Schwach zu werden. Nachdem er offensichtlich genug von davon hatte bzw. vermutete sie das er seine Antwort hatte, ging er zu den Akten. Sie lehnte sich derweil an die Lehne des Stuhls und ließ ihn nicht aus den Augen. Zu ihrer Überraschung reichte er ihr nun eine Akte. Es war ihre eigene. Was sollte das? Was plante er? Er ließ sich nicht in die Karten sehen, so viel war klar. Erst jetzt wandte sie ihren Blick von ihm ab und schlug ihre Akte auf. Ihr kompletter Name stand drin, ihr Alter + Geburtsdatum, ihr Aussehen war beschrieben, die Tatsache das sie ausgebildete Attentäterin war, die Vermutung das sie die sogenannte 'Red Kiss' war und sogar ihre Beziehung zu Hayato und ihr Sohn standen  mit drin. Als sie dies sah spürte sie wie sich ihr Herz zusammen zog. Ihre Hände, verkrampften sich sichtlich. Sie hatte nicht damit gerechnet. Zum ersten mal hatte man einen Emotion auf ihrem Gesicht erkennen können. Es war der Schmerz in ihrem Herzen der sich ganz kurz in ihren Gesichtszügen widerspiegelte, ehe er verflog und man diesen nur noch anhand ihrer Augen sehen konnte. Immerhin waren die Augen der Spiegel zur Seele, so sagte man doch.
Er meinte das sie nur einen Namen sagen sollte und er würde ihr die Auszüge geben. Sie fragte sich warum er dies tat. Immerhin könnte sie damit sonst etwas anstellen. Sie zog eine Augenbraue hoch, ehe sie ihre Akte wieder schloss und auf dem Schreibtisch niederlegte. „Die angedeutete Vermutung kann ich bestätigen.“, sprach sie nun weiter. Ihre Stimme hatte sich verändert. Sie war längst nicht mehr so schroff wie zuvor, dennoch behielt sie eine gewisse Kälte bei. Sie wollte gerade erneut zum sprechen ansetzten, als sie sich selbst daran hinderte. Eigentlich hatte sie sagen wollen das sie keine Namen hatte. Nicht wusste nach wem sie eigentlich genau suchte, als ihr wieder etwas einfiel. „Kann ich die Akte von Hayato sehen?“, wollte sie nun wissen. Denn dieser hatte sich teilweise ein wenig komisch benommen.  So als wollte er etwas verheimlichen. Vielleicht würde sie so an Informationen kommen, welche ihr weiter halfen. Sie kannte das Risiko, das sie auch  Dinge erfahren könnte, welche ihr widerstrebten. Doch dieses Risiko ging sie ein. Nicht zu letzt für Tadashi.


_________________
Spricht {Elyak} | Denkt | Handelt




RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 12:46 pm

Geduldig war sie, zumindest wurde sie nicht ungeduldig wie es bei anderen vielleicht der Fall gewesen wäre. Wenigstens verstecken konnte sie es gut. Ein hohes Maß an Selbstbeherrschung. Unter anderen Umständen hätte Dante sie wohl gelobt, doch er erkannte den Ernst in ihrem Anliegen. Als sie sich ihre Akte anschaute entgleiste ihr für einen Moment ihre Kontrolle. Ein Moment der für Dante schon vielsagend war. Er konnte sich recht gut vorstellen was in dem Kopf der Frau für den Moment vorgehen mochte. Sie legte ihre Akte zurück und bat darum einen Einblick in die Akte von Hayato zu bekommen. Natürlich wusste er von wem die Rede war. Nachdem er ihre Akte wieder verstaute suchte er nach der von Hayato, doch seine eigene Akte versperrte ihm den Zugriff. Er nahm sie, schaute sie einen Moment an und ließ seinen Arm kurzzeitig zu Magma werden, was zur Folge hatte, dass die Akte als ein Aschehäufchen auf seinem Tisch zurückblieb. Ein bisschen kramte er noch bevor er schließlich die gewünschte Akte hervorzog. Schnell überflog er sie um einen Fehler auszuschließen und verzog sogar kurzzeitig die Miene als er einen Stempel sah der aussagte "Erledigt". Die Akte stand der von Kuraiko in nichts nach, sie war sogar noch größer. "Diese Amateure geben die Tat als ihren Erfolg aus." zog er den Schluss und überreichte die Akte schließlich der immer noch wartenden Kuraiko. "Wenn sie es doch waren.. oder es Euch einfach nach Rache an ihnen sinnt, ich weiß wo die Überlebenden dieser Gruppe sich verschanzt haben." er war nun sehr an Kuraikos Reaktion interessiert. Würde es sie aufregen die Unterlagen und Hinweise über die Ermordung zu sehen? Würde sie sich an den Überlebenden rächen die vermutlich nicht einmal dafür verantwortlich waren? Dante würde ihr wohl folgen wenn sie si ch dafür entscheiden würde, immerhin wusste er auch wo sie sich befanden. "Die Informationen stehen Euch zu, immerhin betreffen sie Euch. Macht damit was Ihr wollt."

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rose
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1294
Anmeldedatum : 09.07.13

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
900/900  (900/900)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 1:30 pm

.&&.Kuraiko.&&.Dante
I'm the darkest night, that's way so cold



Nachdem sie ihre Akte wieder hingelegt hatte und nach der von Hayato fragte, hatte der Gildenmeister ihre Akte genommen und wieder weg  gelegt, während er nun nach der von Hayato suchte. Geduldig wartete sie und beobachtete ihn. Er schien auf sie einen erfahrenen Eindruck zu  machen. Konnte sie ihm vertrauen? Besser wäre dies, denn immerhin war er nun der neue Gildenmeister und es wäre von Vorteil wenn sie ihm Vertrauen entgegen bringen konnte. Zumindestens fiong sie langsam an ihn zu akzeptieren. Plötzlich verwandelte er seine Hand und verbrannte eine Akte. Sie vermutete das es sich dabei um seine eigene handelte. Welche sollte er sonst verbrennen. „Meint Ihr es ist schlau das alles schriftlich auf zu bewahren?“, stellte sie nun eine Frage in den  Raum. Denn offensichtlich wollte er nicht das man seine Akte las. Doch was war mit den Akten der Mitglieder? Schließlich fand er die gesuchte Akte und verzog seine Miene, ehe er erklärte das diese Amateure den Tod ihres 'Mannes' als erledigt abgestempelt hatten. Ihr Blick verhärtete sich, ehe sie die Akte entgegen nahm, diese aufschlug und von der umfassenden menge fast erschlagen wurde. Nebenher hatte sie Dante zugehört, welcher meinte das er wusste wo sich diese Leute aufhielten. Kurz hatte sie genickt, ging jedoch zunächst nicht weiter darauf ein. Denn sie war viel  eher mit lesen beschäftigt. Es standen Tatsächlich Dinge in der Akte, welche sie nicht erwartet hatte. Unter anderem das Hayato einmal selbst Mitglied bei genau dieser Gruppe war, ehe er nach Raging Fenrir gewechselt war. Und obwohl er der Gilde an sich immer treu war, schien er dort noch Kontakte gehabt zu haben. Jedoch sah die Gruppe ihn als Verräter an und hatten peinlich genau beschrieben was sie wussten. Auch sich selbst und ihren Sohn fand sie  dort drin wieder. Bekam ich deswegen damals den Auftrag?, fragte sie sich selbst. Denn sie hatte damals den Auftrag gehabt Hayato zu töten, ehe sie sich in ihn verliebt hatte. Was wenn das alles nur ein Spiel war? Was wenn er gewusst hatte das sie ihn umlegen sollte? Hatte er es extra auf ihre Gefühle abgesehen gehabt? Waren all die schönen Jahre nur eine Illusion gewesen? Ihr drehte sich der Magen um und sie wurde zunehmend blasser, umso mehr sie las. Sie hatte nicht gewusst das er einen Bruder hatte. Das dieser 10 Jahre älter war als Hayato und das dieser am Mord ihrer leiblichen Eltern beteiligt war. Sie fühlte sich ganz und gar nicht gut. Wusste Hayato das sein Bruder ihre Eltern auf dem Gewissen hatte? War es wirklich nur ein Spiel gewesen und Tadashi gar kein Kind der Liebe, sondern Mittel zum Zweck? Den Rest der Akte überflog sie nur noch, ehe sie diese auf dem Schreibtisch ablegte. Was sollte sie nun tun? So los laufen und irgendjemanden töten, weil sie Dinge vermutete wäre dumm. Es würde sie selbst in Gefahr bringen und würde ihr nichts bringen. Ihr Blick fiel auf Dante. „Ich hatte nicht vor diejenigen zu bestrafen die nichts dafür können. Sollte sich jedoch heraus stellen das sie daran beteiligt waren – und wenn nur passiv – so werde ich keine Gnade walten lassen“, sprach sie nun. Ihre Stimme klang weder kühl noch so fest wie zu Anfang. Eher schien sie derweil ein wenig mitgenommen. „Aber es wäre dumm von mir voreilig nun irgendwo hin zu laufen und ein Blutbad an zu richten. Ganz abgesehen von der Gefahr, da ich nicht weiß wie sie kämpfen und in welcher Umgebung sie sich befinden.“, sprach sie weiter und lehnte sich nun nach vorne. Sie setzte beide Füße fest auf den Boden und legte ihre Ellenbogen auf ihre Oberschenkel. Die Hände ineinander gefaltet, legte sie ihren Kopf darauf ab. „Gibt es eine Akte zu seinem Bruder?“, wollte sie nun wissen. Sie würde alle Informationen nehmen, welche sie kriegen konnte. Denn umso mehr sie wusste, umso besser war sie vorbereitet. Außerdem würde sie so antworten bekommen und vielleicht auch endlich hinter das Geheimnis ihrer eigenen Familie kommen. Einige Zeit hatte sie ins Nichts gestarrt, hatte nachgedacht und saß ruhig da, ehe  sie tief ein und wieder aus atmete. „Was denkt Ihr darüber?“, wollte sie von Dante wissen. Sie sah ihn dabei nicht an, starrte immer noch ins Nichts. Dennoch. Ein weitere Meinung würde ihr vielleicht helfen können. Und Dante machte immerhin einen guten Eindruck. Außerdem war er nicht umsonst Gildenmeister. Irgendwie musste sie ihm einfach vertrauen entgegen bringen. Mal ganz davon abgesehen das er nun sämtliche Dinge über sie und ihre Familie wusste, welche sonst nicht einmal sie zuvor gewusst hatte. Wer wusste noch davon? Und was noch viel wichtiger war: Würden sie es auch auf sie abgesehen haben? Dante könnte dies vielleicht wissen, aber sie fühlte sich nicht wirklich in der Lage dazu diese Frage nun zu stellen. Mit einem Ruck war sie aufgestanden, ging zum Fenster und sah hinaus. War ihr ganzes Leben denn eine Lüge gewesen? Sie wuchs nicht bei ihren richtigen Eltern auf, sie hatte einen Mann geliebt, der vielleicht diese Gefühle gar nicht wirklich erwidert hatte. Sie hatte einen Sohn auf die Welt gebracht, welcher definitiv ein besseres Leben verdient hatte. Und jetzt?! Jetzt stand sie hier.Im Büro von Dante. Sie hatte ihren Oberkörper mit ihren Armen derweil umschlungen und sie brauchte eine menge Selbstbeherrschung um so ruhig zu bleiben. Am liebsten hätte sie nun Dinge durch die Gegend geworfen, sie wollte schreien, alles raus lassen. Doch das ging nicht. Nicht im  Büro. Obwohl sich bereits Tränen in ihren Augen gebildet hatten, wollte sie die Starke spielen. Sie wollte nicht schwach sein, hatte man es ihr doch anders beigebracht. Wie konnte ich nur so naiv sein? Habe ich ihn wirklich so wenig gekannt? Und was hat er mir noch verheimlicht? Was ist mit Tadashi? Hat er ihn wirklich je geliebt? Wusste er das sein Bruder für den Tod meiner leiblichen Eltern verantwortlich ist? War ich vielleicht nur ein Werkzeug? So wie ich es als Kind war?, fragen über fragen stellten sich in ihrem Kopf.Ob sie die Antworten darauf je finden würde? Ihre Fassade hingegen hatte deutliche Rissen und sie würde einige Minuten brauchen um sich wieder zu fangen.


_________________
Spricht {Elyak} | Denkt | Handelt




RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 7:43 pm

Kuraiko zeigte sich bedenklich ob der Lagerung dieser zum Teil doch sensiblen Akten. Es stimmte. Leichtsinnig war es tatsächlich diese im Gildenhaus und im Büro, zu dem technisch gesehen jeder Zutritt hat zu verwaren. "Ihr habt recht. Normalerweise würde ich das Risiko nicht eingehen, doch der Großteil befindet sich bereits in meinen Privatarchiven und ist dementsprechend unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen verwahrt. " Sie meinte auch sie würde sich nicht an Unbeteiligten auslassen. Dante fand dies eine kluge Entscheidung, wenn er so daran dachte hatte er in der Vergangenheit öfter Mal eine Familie um sein Ziel herum systematisch ausgeschaltet. Nun fragte sie über den Bruder ihres Mannes und ob es eine Akte über diesen gab. Es dauerte eine Weile bis er den entsprechenden Eintrag fand und nahm die spärliche Akte in die Hand. Wirklich viel stand dort allerdings nicht geschrieben. Zweifelnd ob dies genug Informationen für die Frau war gab er ihr auch diese Akte in die Hand. Es fiel ihr mit der Zeit deutlich schwerer sich zu beherrschen und natürlich entging dies dem Halbdämon nicht. Wie auch zuvor brauchte es nur einen Augenblick um zu erkennen was vorging, ihre Stimme tat ihr übrigens. War sie kurz davor zu brechen? Vermutlich zog sich ein großer Riss durch die Mauer die sie versuchte aufrechtzuhalten. Sie fragte ihn was er darüber dachte und stand auf, blickte aus dem Fenster und schaute ihn nicht an. "Wollt Ihr meine ehrliche Meinung? Nun, ich denke wenn man sich achtlos stärkere Feinde macht als man selbst bewältigen kann, so zeugt dies entweder von zwei Dingen. Entweder ist man dumm, oder zur falschen Zeit am falschen Ort."
Dante zog ruckartig seine Pistole, entsicherte sie in der gleichen Bewegung, und hielt sie an Kuraikos Hinterkopf. Eine qualvolle Pause. In jeder anderen Situation wäre sie in diesem Moment gestorben, doch das war nicht sein Ziel. Einige Zeit hielt er ihr die Pistole an den Kopf bevor er die Waffe in einer schnellen Bewegung zur Seite schwenkte und einen Schuss abgab. Treffer - allerdings zielte er auch nicht auf die Frau. Dort wo er hin gezielt hatte ging ein Mann zu Boden. Er hatte einen Kopfschuss abbekommen und sofort gestorben. Ein wenig unglücklich getroffen würde Dante meinen, immerhin wollte er den Eindringling doch eigentlich ausquetschen. Anschließend steckte er wieder seine Pistole weg und durchsuchte die Taschen des Toten, lediglich ein Siegel mit dem Zeichen der Bande die auch die Akten erstellt hatten befand sich in diesen. Wütend legte er dieses auf den Tisch. "Es tut mir Leid Euch derartig als eine Ablenkung verwendet zu haben. Ich bin mir nicht sicher wen von uns er töten wollte, aber ich vermute Ihr könnt unbesorgt sein." Er war nun Kuraiko wohl eine Erklärung schuldig, allerdings würde er zuerst einmal den Mann verschwinden lassen. Er öffnete das Fenster und warf ihn hinaus, am Boden kam er allerdings nicht an, denn während seines Fluges flammte er auf und verbrannte, sodass nur Asche übrig blieb. "Als ich ins Amt gekommen bin hatte ich schon die Befürchtung es wäre nur eine Frage der Zeit." Er legte ihr vorsichtig eine Hand auf die Schulter. "Ich habe es bisher jedem aus der Gilde gesagt mit dem ich ein privates Gespräch geführt habe, also werdet Ihr keine Ausnahme sein: Ich passe auf meine Mitglieder auf. Wenn es Euch also danach steht einen Angriff zu planen oder mich bittet weitere Dinge in Erfahrung zu bringen werde ich Euch dabei helfen."

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rose
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1294
Anmeldedatum : 09.07.13

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
900/900  (900/900)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 8:29 pm

.&&.Kuraiko.&&.Dante
I'm the darkest night, that's way so cold



Relativ schnell hatte Dante erklärt das sie recht hatte, aber auch das die meisten Akten sich bereits unter Verschluss befanden. Stumm hatte sie genickt, denn es brauchte auch keine weiteren Worte. Was sollte sie auch groß dazu sagen? 'Toll gemacht'? Er würde schon wissen was er tat. Nachdem sie also die Akte ihres Mannes gelesen hatte und kurz darauf nach der seines Bruders gefragt hatte, wühlte Dante wieder ein wenig herum, ehe er eine dünne Akte aufschlug und sie ihr danach gab. Arthon, so war sein Name. Ansonsten stand dort nicht viel drin, selbst die Aussehensbeschreibung war recht mager. Sie seufzte. Zumindestens hatte sie einen Namen, wusste das er ein paar Zentimeter größer als sie war und schwarze Haare hatte. Das war also der Mörder ihrer Eltern. Es stimmte sie  nicht fröhlich, aber auch nicht mega traurig, denn sie hatte ihre Eltern nie richtig kennen gelernt. Was sie viel eher interessierte war die Frage ob Hayato dies wusste. Ob es ein Plan war oder er unschuldig  war. Sie  musste die Antworten auf diese Fragen einfach wissen. Die Attentäterin stand also am Fenster und hatte hinaus gesehen. Entsprechend unaufmerksam war sie. Die Worte von Dante nahm sie war und sie fragte sich welches der beiden Dinge wohl  zutreffen würde. Vermutlich aber eher ersteres. Doch plötzlich schien sich alles zu wenden. Sie spürte eine Waffe an ihrem Hinterkopf und schluckte schwer. Hatte er wirklich vor sie zu töten? So wirklich glauben konnte sie das nicht, immerhin war er Gildenmeister. Sie glaubte auch nicht das er mit dieser Gruppe unter einer Decke steckte. Doch ganz sicher konnte man sich nie sein. Sie atmete ruhig ein und wieder aus. Es würde ihr nichts bringen in Panik zu verfallen. Viel eher plante sie in ihrem Kopf einen Plan aus. Sie musste schnell sein. Schneller als er um zu überleben. Doch plötzlich fiel ein Schuss. Und zwar nicht auf sie. Stattdessen fiel ein toter Mann ins Büro und der Körper der Attentäterin hatte sich wieder ein wenig entspannt. Sie war Dante einige Schritte gefolgt und beobachtete wie er die Taschen durchsuchte, während sie den Mann nebenher musterte. Er war jedenfalls kein bekanntes Gesicht. Der Gildenmeister legte ein Brief mit dem Siegel der Bande auf den  Tisch und Kuraiko musterte es. Sie verschränkte wieder ihre Arme, ehe sie zu dem weißhaarigen sah und seine Erklärung anhörte. „Wie konntet Ihr Euch sicher sein, das ich nicht versuchen würde zu entkommen um mein Leben zu schützen?“, stellte sie als Gegenfrage. Er öffnete das Fenster und ließ die Leiche verschwinden, ehe er meinte das er dies schon  befürchtete hatte, als er ins Amt kam. Danach legte er seine Hand auf ihre Schulter und sichtlich skeptisch sah sie ihn nun an. Er meinte das er das auch den anderen schon gesagt hatte, welche ein privates Gespräch mit ihm geführt hatten. Er passte auf seine Mitglieder auf und meinte das er auch bei geplanten Angriffe helfen würde oder wenn sie weitere Informationen brauchte. „Danke für das Angebot“, bedankte sie sich und wandte sich dann an den Schreibtisch. „Dieses Siegel....“, sprach sie  nun und presste ihre Lippen zusammen. Sie kannte es. Und das schon länger. Denn das selbe Siegel hatten diese Typen in ihrem Haus hinterlassen. Das Haus, welches sie nur noch selten betreten hatte, da sie nach dem Anschlag ins Gildegebäude gezogen war. „Wenn Ihr etwas Zeit habt, so würde ich Euch gerne etwas zeigen ...“, meinte sie nun, ehe sie eine Pause einlegte. „Um ehrlich zu sein … mir ist nicht ganz klar was diese Typen für ein Ziel verfolgen. Wenn sie es nur auf Hayato abgesehen hätten, dann  wäre es doch schlauer gewesen ihn alleine auf zu suchen. Er war oft genug alleine unterwegs.“, sprach sie nun etwas aus, das ihr Rätsel aufgab. Hatte die Bande es auch auf sie abgesehen? Wenn ja, warum?


_________________
Spricht {Elyak} | Denkt | Handelt




RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    So Dez 07, 2014 11:06 pm

"..weil es Euch nicht geholfen hätte." antwortete der Halbdämon sachgemäß. Auch wenn sie dem Schuss mit einer Vorahnung vielleicht ausgewichen wäre, auf diese Distanz würde sie seiner Magie garantiert nicht ausweichen können. Aber das war nebensächlich, denn er plante absolut nicht Hand an seine Mitglieder zu legen. "Außerdem lüge ich niemals. Ich greife Niemanden an der das Gildenzeichen trägt, es sei denn es handelt sich um einen Verräter." Dann bedankte sie sich für sein Angebot und schaute sich das Siegel an. Sie erkannte es scheinbar, hatte es also zumindest schon in der Vergangenheit einmal gesehen. Dann meinte sie noch wenn er etwas Zeit hätte würde sie ihm gerne etwas zeigen bevor sie sich die Frage stellte was die Typen eigentlich für ein Ziel hatten. Wenn sie nur Hayato haben wollten hätten sie ihn einfach erwischen können als er alleine war. Vielleicht hatten sie ja tatsächlich den Befehl die komplette Familie zu erwischen? Dante widerstrebte der Gedanke eine komplette Familie auszulöschen. Während seiner Karriere entledigte er sich nur von Vätern, nie aber von Müttern. Nicht viel besser in den Augen einer Mutter, doch es waren grundsätzlich die Männer die Probleme verursachten die einen Kopfgeldjäger erforderten, zumindest war dies in der Vergangenheit so. "Ich sitze über ihre Beweggründe ebenso im Dunkeln. Ich habe Zeit, also könnt Ihr mir gerne zeigen was ihr zeigen wollt. Selbstverständlich behalte ich auch sämtliche Informationen für mich und erzähle sie nicht weiter. Was gibt es?" fragte er nun interessiert.

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rose
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 1294
Anmeldedatum : 09.07.13

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
900/900  (900/900)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Mo Dez 08, 2014 12:46 am

.&&.Kuraiko.&&.Dante
I'm the darkest night, that's way so cold



Und was hättet ihr getan, wenn ich nicht so ruhig geblieben wäre? Hättet Ihr abgedrückt?“, wollte sie nun weiter wissen. Sie versuchte eigentlich nur aus ihm schlau zu werden. Doch das schien schwerer als gedacht. Er meinte das er niemanden angreifen würde, der das Gildenzeichen trug und ihr Blick ging zu ihrem Fußknöchel. Dort sah man ihr Gildensymbol. Und mittlerweile war sie irgendwie sogar stolz darauf es zu tragen. Nachdem er bestätigt hatte das er noch Zeit für sie hatte und er ihr sagte das er ebenso im dunklen tappte was die Beweggründe angingen nickte sie kurz. „Nun, ich würde Euch gerne etwas in dem alten Haus zeigen, in welchen wir gelebt haben bevor...“, sie hielt inne. Er konnte sich den Rest des Satzes vermutlich eh denken. „In dieser Nacht habe ich das Symbole das erste mal gesehen. Es müsste noch dort sein.“, erklärte sie  und ging nun zur Tür des Büros. „Ich war jedoch selbst seit einem Jahr nicht mehr dort.“, fügte sie noch hinzu. Vielleicht würden die beiden dort auf weitere Hinweise stoßen. Etwas das sie weiter brachte. Sie verließ also das Büro, ging durch die Gildenhalle, blieb jedoch noch kurz stehen als sie einen Spiegel entdeckte. „Ich leih mir den mal“, meinte sie und steckte den Spiegel ein, ehe sie sich nun auf den Weg machte. Draußen war es derweil kalt geworden, doch mit Wetterveränderungen hatte sie kein großes Problem. Wäre als Attentäterin auch recht unvorteilhaft.



tbc: Kuraikos Haus (erstell ich gleich~)

_________________
Spricht {Elyak} | Denkt | Handelt




RoseNaiYûwakuYuikoYuuhei HanejimaHikari YagamiAsia ArgentoChateraIgnis

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Mo Dez 08, 2014 6:02 am

Berechtigterweise fragte sie nach was er getan hätte wenn sie nicht ruhig geblieben wäre. "Dann hätte ich riskiert, dass der Attentäter vielleicht einen von uns erwischt. Wenn er denkt ich würde mich bereits um sein Ziel kümmern hätte er nur mich töten müssen, während er riskiert hat direkt von mir getötet zu werden wenn er Euch einfach angegriffen hätte." Damit erklärte der Halbdämon sein Handeln. Ihm war die Sicherheit von Kuraiko in diesem Moment wichtig. Auch wenn er nicht wusste wann und wie der Attentäter in sein Büro gekommen ist, zumindest hatte er ihn entdeckt und Schlimmeres verhindert. Er war innerlich ein wenig erleichtert. Weiterhin erklärte sie ihm was sie ihm zeigen wollte. In ihrem alten Haus hatte sie damals zum ersten Mal das Symbol gesehen und es müsste auch noch dort sein. Allerdings sei sie seit einem Jahr nicht mehr dort gewesen. "Gut, ich werde es mir ansehen." sagte er und folgte Kuraiko dann aus seinem Büro nach draußen. Auf dem Weg nahm sie sich noch einen Spiegel mit. Was hatte sie denn damit vor?

tbc: Kuraikos Haus

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Di Jun 02, 2015 8:31 pm

cf: Eingangshalle

Nachdem Lucina und er sich verabschiedet hatten ging Yasuo ins Büro wo er sich unweigerlich dem Papierberg zuwenden musste. Nun hatte er keine Ausrede mehr mit der er sich vor der Arbeit drücken konnte. Doch glücklicherweise war das Meiste wirklich nur das Absegnen neuer Aufträge und dergleichen. Mehr als seinen Stempel musste er also nur sehr selten draufdrücken. Relativ schnell hatte er schon so einen großen Berg abgearbeitet und konnte sich eigentlich wieder ein wenig faul zeigen. Nachdem er es nun also soweit abgearbeitet hatte stand er wieder vom Schreibtisch auf und machte sich auf den Rückweg in die Gildenhalle. Es war doch schon einiges an Zeit vergangen und weiter herumsitzen würde ihn nur verrückt machen. Den Rest würde er einfach Morgen machen. Das klang nach einer sehr guten Idee wie er fand und machte sich auf den Weg. Vielleicht gab es ja sogar etwas zu tun? Er hatte es förmlich im Blut. Jemand wollte bestimmt der Gilde beitreten! Also schnappte er sich den Stempel und verstaute ihn sicher.

tbc: Eingangshalle

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marisa
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.02.13

Charakter Info
Klasse: Gelehrter
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Do Jun 11, 2015 3:33 pm

CF: Eingangshalle

Marisa fand es gut, dass der Mann wohl nichts davon bemerkte, dass sie es sich auf seinen Haaren bequem gemacht hatte. Als er wieder los ging, wartete sie aufmerksam und geduldig, sie musste nur den richtigen Zeitpunkt abwarten, dann würde sie schon bald mit dem Mann reden können, den sie für den Gildenmeister hielt.
Dieser ging auch in ein recht offiziell anmutendes Büro und setzte sich dort an einen Schreibtisch um Papierkram zu erledigen. Marisa war ein weiteres Mal darüber froh, dass sie die Archive Magic beherrschte, wenn sie sich den Papierkram auf dem Schreibtisch so ansah...
Naja jetzt ging es erst mal darum, denn Mann nicht zu erschrecken... aber wie machte sie das am Besten? "Nicht wundern oder erschrecken", fiepte Marisa in ihrer Rattengestalt. Eigentlich wollte sie den Haarschopf nicht verlassen, sie fand es recht bequem hier. Aber schon in der nächsten Sekunde sprang die Ratte erst auf den Schreibtisch und von dort auf den Boden. Dort nahm Marisa sofort ihre menschliche Gestalt an und sah nun dem Mann in die Augen. "Äh Hallo! Ich bin Marisa", sagte die silberhaarige freudestrahlend und fügte hinzu: "Seit ihr der Gildenmeister dieser Gilde? Denn ich würde gerne über einen eventuellen Beitritt meinerseits sprechen..."

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Do Jun 11, 2015 8:11 pm

Yasuo blickte sich überrascht um als eine Stimme erklang ohne einen vermeintlichen dazugehörigen Kopf, geschweigedenn Körper. Wenig später sprang etwas was er nur als Ratte identifizieren konnte von seinem Kopf auf den Schreibtisch vor ihm und anschließend auf den Boden. Wenig später stand dort eine silberhaarige, junge Frau vor ihm die sich erst einmal als Marisa vorstellte und sich scheinbar sehr freute. Dann fragte sie auch sogleich nach ob er der Gildenmeister war, denn sie wollte über einen Beitritt reden. Natürlich war er zunächst einmal verwundert und schaute sie ebenso verwundert an, fing sich allerdings auch schon wieder recht schnell. "Ah.. Hallo Marisa. Ich bin Yasuo und tatsächlich der aktuelle Gildenmeister von Raging Fenrir." sagte er und bestätigte damit ihre Vermutung. Sie wollte also beitreten, hm? "Du möchtest also der Gilde beitreten, ja? Weißt du denn worauf du dich damit einlässt? Erzähl mir doch mal ein wenig über dich." sagte er in einem freundlichen Ton und bot ihr einen der bequemen Stühle an die vor seinem Tisch standen. "Ich bin ganz Ohr."

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marisa
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.02.13

Charakter Info
Klasse: Gelehrter
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Mo Jun 15, 2015 5:09 pm

Ihr Gegenüber schien tatsächlich etwas verwundert, naja es kam ja auch wahrscheinlich nicht täglich in seinem Leben vor, dass eine Ratte von seinem Kopf sprang und sich dann im nächsten Moment in ein Mädchen verwandelte, dieses Mädchen wollte dann auch noch seiner Gilde beitreten. Scheinbar war es nämlich tatsächlich seine Gilde, zumindest sagte dies der Mann, da er scheinbar der amtierende Gildenmeister von Raging Fenrir war und sich als Yasuo vorstelle. "Schön dich kennen zu lernen", sagte Marisa freundlich. Jedoch hielt sich gut Abstand vom Schreibtisch, da sie einfach grundlegend misstrauisch war und naja... Yasuo sah nicht gerade wie der freundlichste Mensch auf Erden aus, eher wie ein Kopfgeldjäger, wo die Arbeit bereits Spuren am Körper hinterlassen hatte. "Das Grundprinzip einer Gilde habe ich verstanden, falls es darum geht", fing Marisa nun an, die Fragen von Yasuo zu beantworten, "und zwei Mitglieder, Cat und Naoto, vermittelten mir eine Gilde als Chance, nicht mehr nur alleine unterwegs zu sein, was ich absolut nicht mag."
Sie überlegte kurz, was sie über sich erzählen könnte... vorher setzte sie sich jedoch, da Yasuo ihr einen Stuhl angeboten hatte. "Nun wie man unschwer erkennen konnte, beherrsche ich die Magie Animal Soul und zudem beherrsche ich noch die Archive Magie. Beides Magien, die eigentlich den meisten Magiern ein Begriff sein sollten. Ich bin sechzehn Jahre alt und habe eigentlich keine Verwandten mehr, von denen ich den Aufenthaltsort kenne, bei denen ich unterkommen könnte. Außerdem erhoffte ich mir, dass die Gilde mir etwas Schutz geben könnte, da ich mein Leben lang bereits vor einer Sekte flüchte... außerdem wäre es angenehm für mich, wenn nicht jedes Mitglied der Gilde gleich über meine Existenz Bescheid weiß." Sie hoffte, dass sie nicht zu viel erzählt hatte, aber im Grunde waren es auch die Dinge, die sie Naoto und Cat erzählt hatte, nur etwas detaillierter und den beiden Magiern vertraute sie... sie hatten gesagt, das der Gildenmeister recht nett war.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Di Jun 16, 2015 10:53 pm

Marisa war scheinbar recht erfreut seine Bekanntschaft zu machen und beantwortete erst einmal die Fragen des Gildenmeisters. Sie meinte sie habe wohl schon das Grundprinzip einer Gilde verstanden und sie sei von zwei anderen Mitgliedern dazu überredet worden einer Gilde beizutreten, da diese ihr eine Chance gab nicht mehr unbedingt alleine unterwegs zu sein. Das konnte Yasuo nur zu gut nachvollziehen, ihm ging es schließlich nicht wirklich anders auf seinen mitunter ziemlich langen Reisen und Aufträgen. Nachdem sie nun also noch ein wenig über ihre magische Veranlagung gesprochen hat erwähnte sie noch, dass sie hoffte in dieser Gilde auch noch Schutz zu finden, da sie eigentlich auch auf der Flucht vor einer Sekte war. Ebenso bat sie um Geheimhaltung was ihre Existenz betraf. Das war eine ganze Menge Informationen eigentlich. "Mhm. Ich verstehe. Ja, Gilden bieten Schutz. Das ist auch bei Kopfgeldjägern nicht anders. Hier würde niemals jemand den anderen jagen, selbst wenn ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt ist. Wir halten zusammen, zumindest bin ich dieser Überzeugung. Wer einem Mitglied meiner Gilde droht, der droht auch gleichzeitig mir. Wenn es ein Problem gibt kannst du mir Bescheid geben. Dann werde ich schauen was ich machen kann." erklärte er. "Aber ja. Die Geheimhaltung dürfte auch kein Problem sein. Aber du musst selbst ein wenig darauf aufpassen. Obwohl ich denke, dass du hier wohl soweit sicher sein dürftest. Brauchst du ein Zimmer oder wohnst du irgendwo in der Nähe?" fragte er sie nun. Je nachdem würde er ihr halt auch ein Zimmer zuweisen.

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marisa
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.02.13

Charakter Info
Klasse: Gelehrter
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Mi Jun 17, 2015 11:40 pm

Marisa war immer noch recht angespannt und sie beobachtet Yasuo genau. Wenn er auch nur eine kleine feindselige Bewegung machen würde, wäre bereit sich zu wehren oder zu fliehen... sie schloss keine Möglichkeit aus, da es je nach Situation anders sein könnte, was man dann machen sollte... Also hieß es erst mal Yasuo beobachten und nicht aus den Augen lassen.
Jedoch entspannte sich Marisa ein wenig, als Yasuo meinte, Gilden würden Schutz bieten, da machte auch Raging Fenrir keine Ausnahme. Jedenfalls würde er das so sehen und wenn jemand eines seiner Mitglieder bedrohen würde, würde er sich auch bedroht fühlen... das klang zumindest schon mal nicht schlecht und sorgte dafür, dass Marisa ihr Lächeln auf behielt. Man würde sich nicht mal gegenseitig jagen, wenn ein Kopfgeld auf eine Person ausgesetzt war... nun Marisa wüsste nichts davon, dass ein Kopfgeld auf sie aufgesetzt war... oder vielleicht doch? Nun sie konnte es sich vorstellen, dass ein Kopfgeld auf 'Benefactor' ausgesetzt war, aber dieses Synonym konnte niemand mit ihr in Verbindung bringen, da hatte sie immer strikt drauf geachtet.
Jedenfalls nickte sie fröhlich, als Yasuo zu ihr sagte, dass sie mit einem Problem immer zu ihr kommen konnte. "Mit Geheimhaltung kenne ich mich recht gut aus, bisher wissen nur Cat, Naoto und ihr von meiner Existenz, es sollte also kein Problem sein, dies vorerst geheim zu halten", sagte sie und mit 'ihr' sprach sie Yasuo an, immerhin war er jemand höher Gestelltes. Als sie ihn nun fragen hörte, ob sie ein Zimmer brauchte, schaute Marisa ein wenig verlegen drein: "Ich habe nicht mal etwas, was man als feste Unterkunft bezeichnen könnte, also wäre ein Zimmer schon sehr praktisch."

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Do Jun 18, 2015 12:58 am

Marisa schien äußerst erfreut zu sein über das was Yasuo ihr so mitteilte. Sie meinte bisher wussten wirklich nur drei Leute überhaupt von ihr, weshalb das weitere Geheimhalten wohl für den Moment auch kein wirklich großes Problem werden dürfte. Dann meinte sie noch sie hatte nicht einmal eine feste Unterkunft, weshalb sie schon sehr gerne ein Zimmer haben würde. "Ernsthaft? Eine junge Frau ohne echte Unterkunft? Das muss nicht schön gewesen sein, aber wenigstens dürfte deine Magie dabei ziemlich nützlich gewesen sein. Aber vergessen wir das. Ich frage mal lieber nicht weiter nach aus welchen Gründen dem nun so gewesen ist, das ist immerhin dein gutes Recht es für dich zu behalten wenn du ungerne darüber sprechen möchtest. Gut, dann bleibt eigentlich nur noch eine Sache bevor ich dir einen Schlüssel geben kann. Wo möchtest du das Gildenzeichen hin bekommen und welche Farbe soll es haben? Es ist magisch und wird solange da bleiben bis du die Gilde offiziell verlässt." erklärte der Gildenmeister dem Neuling. "Und ich bin noch nicht lange der Gildenmeister musst du wissen. Gerade vor nicht einmal einer Stunde habe ich zum ersten Mal jemanden aus der Gilde entlassen und das ist jetzt meine erste Aufnahme. Ist also etwas ziemlich Besonderes wenn du mich fragst." Yasuo ging recht umgänglich mit Marisa um. Er vertraute ihr schon ziemlich und zeigte sich von seiner freundlichsten Seite. Immerhin hatte sie Interesse der Gilde beizutreten und er hatte auch keinen Grund ihr diesen Wunsch zu verwehren.

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marisa
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.02.13

Charakter Info
Klasse: Gelehrter
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Mo Jun 22, 2015 8:07 pm

Marisa fixierte Yasuo mit ihrem sichtbaren, roten Auge. Ihr gelbes Auge war immerhin fein säuberlich hinter ihrer Augenklappe verdeckt und dadurch nicht sichtbar. Er schien zumindest recht nett zu sein, auch wenn sein Äußeres das nicht vermuten ließ, jedoch sollte man ein Buch niemals nach seinem Einband urteilen.
"Ja, da habt ihr ziemlich recht, ich rede tatsächlich sehr ungerne darüber, was meine Vergangenheit oder speziell meine Flucht betrifft. Deswegen wundert es mich ein wenig, dass ihr mich einfach so in eure Gilde aufnehmt, Yasuo, da ihr kaum etwas über mich und meine Geschichte wisst", sagte Marisa etwas verlegen und seufzte. Ja ihre Magie war sehr hilfreich dabei gewesen, eine Unterkunft zu finden, als Ratte konnte man schließlich auch mal bei anderen Leuten versteckt in der Wohnung übernachten. "Ihr seid sehr nett", fügte Marisa hinzu, als Yasuo sie nun fragte, wo sie das Gildenzeichen haben wollte. Er war noch nicht lange Gildenmeister, erklärte er und erst vor kurzem hatte er ein Mitglied entlassen, nun durfte er zum ersten Mal ein Mitglied aufnehmen, was eine Premiere war.
Marisa stand vom Stuhl auf und hatte sich bereits einen Platz für ihr Gildenzeichen überlegt. Es musste ein strategisch vorteilhafter Platz sein, da sie im Zweifelsfall das Gildenzeichen eventuell auch verstecken können musste. So würde das jetzt zwar ein wenig peinlich werden, aber naja, Augen zu und durch...
Marisa hob nun ihr Oberteil an, damit sie ihren Bauch entblößte. Sie schluckte und hoffte, dass Yasuo nicht so viel von ihrer Nervosität mitbekam. "Rechts neben den Bauchnabel bitte, in schwarz."

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Di Jun 23, 2015 1:21 pm

"Niemand wird hier aufgrund seiner Beweggründe verurteilt, weshalb es auch gar nicht zur Sache tut wer weshalb beitreten möchte oder was vorher in seinem Leben passiert ist." sagte er noch einmal bestätigend als Marisa ihm etwas ungläubig wirkte weil er sie aufnahm ohne etwas über sie so wirklich in Erfahrung gebracht zu haben. Dann sagte sie noch er war sehr nett, was ihm ein leichtes Lächeln wert war. Als Antwort auf die Frage wo und in welcher Farbe sie gerne ihr Gildenzeichen hätte hob Marisa ihr Oberteil an und zeigte so ihren Bauch. Sie wollte das Gildenzeichen in schwarz neben ihrem Bauchnabel haben. So sollte es sein. Er zückte den Gildenstempel und änderte seine Farbe auf schwarz bevor er ihr das Gildenzeichen mit einem sanften Druck auftrug und den Stempel anschließend wieder löste. Magie war schon wirklich praktisch. Ihre Nervosität sprach er nicht an, auch wenn er diese recht schnell bemerkte. "Gut. Damit bist du dann offiziell ein Mitglied der Gilde. Herzlich willkommen bei uns." sagte er und ging kurz zu seinem Schreibtisch herüber und öffnete eine Schublade in der ein paar Schlüssel klimperten. Kurzerhand schnappte er sich einen Schlüssel und überreichte ihn Marisa. "Und das ist nun dein Zimmer. Schau einfach nach der Nummer und bei Fragen kannst du jederzeit zurückkommen."

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marisa
A-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.02.13

Charakter Info
Klasse: Gelehrter
Lebensenergie:
1650/1650  (1650/1650)
Manapool:
1300/1300  (1300/1300)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Mi Jun 24, 2015 9:52 pm

Marisa verstand und nickte, als Yasuo ihr erklärte, dass hier in dieser Gilde niemand wegen seinen Beweggründen verurteilt wurde, also war es auch nicht von Nöten nach diesen Beweggründen zu fragen.
Schon kurz darauf zückte Yasuo den Gildenstempel und drückte ihr ein Gildenzeichen, das von Raging Fenrir natürlich, an die gewünschte stelle. Sie war nun offiziell ein Mitglied dieser Gilde... mal schauen ob sie sich daran gewöhnen konnte, aber immerhin versprach man ihr hier Schutz und Geheimhaltung, daran könnte sie sich zumindest gewöhnen. "Vielen herzlichen Dank", sagte Marisa sehr freudig, nachdem Yasuo sie offiziell, naja mehr oder minder, in die Gilde aufgenommen hatte. Sie begutachtete kurz ihr Gildenzeichen, danach ließ sie ihr Oberteil wieder sinken.
Yasuo gab ihr nun den Schlüssel für ihr Zimmer und erklärte ihr, wie sie es finden würde. Nun das klang sehr einfach, also nickte sie auch dieses Mal, da sie verstanden hatte. Falls sie Fragen hatte, durfte Marisa auch wieder zu Yasuo kommen, er schien tatsächlich sehr nett. Darüber freute sich Marisa, sie hielt sich gerne in der Gesellschaft von netten Menschen auf.
Nun verließ Marisa, nachdem sie sich von Yasuo verabschiedet hatte, wieder das Büro und ging auf dem Flur zu ihrem Zimmer. Dieses sah sie sich einen Moment an, dann verwandelte sie sich zurück in ihre Rattengestalt und huschte in die Haupthalle von Raging Fenrir zurück.

tbc: Eingangshalle der Gilde

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ajana von Myrell
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 21.05.14

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1500/1500  (1500/1500)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Do Jul 02, 2015 10:24 pm


.{ First Post

Es war nicht so, als wäre Ajana beeindruckt von der Größe der Gildenhalle, doch hin und wieder, wenn sie hereinkam, staunte sie doch nicht schlecht. Raging Fenrir war keine allzu große und vor allem keine allzu bekannte Gilde, auch wenn die Grand Magic Games vor einiger Zeit den Ruf zumindest ein wenig heben konnten und doch hatten sie ein ordentliches Denkmal hier in Hargeon Town errichtet. Mit einem friedlichen Lächeln auf den Lippen trat die Magierin durch das Eingangstor und sah sich ein wenig im Inneren um. Es war im Grund ein Tag wie jeder andere, ein paar Leuten waren anwesend, doch die meisten waren wohl entweder auf Quest oder beschäftigten sich anderweitig. Auch für Ajana war es im Grunde mal wieder Zeit, ein wenig zu arbeiten, doch zuvor gab es noch etwas für sie zu tun. Vor einem Weilchen hatte Raging Fenrir den Gildenmeister gewechselt und soweit sie sich entsinnen konnte, war sie ihrem neuen Vorgesetzten, einem Mann namens Yasuo Kazami bisher noch nicht wirklich begegnet. Etwas, was sie nun unbedingt nachholen musste.
Daher steuerte sie ein paar Minuten später auch direkt das Büro des Mannes an, der seit neustem diesen Laden führte und ließ ihre Faust leicht dagegen hämmern. Da es unhöflich war, einfach so einzutreten, wartete sie geduldig darauf, die Bestätigung zur erhalten, eintreten zu dürfen. Zuvor jedoch schlug sie noch die Kapuze zurück, die sie bis eben in ihr Gesicht gezogen hatte. Immerhin wollte sie nicht wie eine Attentäterin herüber kommen. Der Rest ihrer Kleidung war dem Wetter angepasst: Zwar trug sie dünne Kleider, doch waren diese entsprechend lang, um die meisten Teile ihres Körpers zu bedecken. Die Frühlingssonne Fiores tat ihrer blassen Haut nicht gut.
Ihre blauen Augen glänzten vor Neugierde darüber, wie Yasuo wohl drauf war. Sein Vorgänger war im Grunde ein recht freundlicher Zeitgenossen gewesen, auch wenn Ajana nicht die Zeit gehabt hatte, in irgendeiner Form eine Bindung zu ihm aufzubauen. Dieses Mal erhoffte sie sich, den Mann etwas besser kennen lernen zu dürfen. Es war wichtig, Beziehungen zu pflegen, selbst wenn es nur die zwischen Gildenmeister und -mitglied war. Nicht, weil einem das besonders viele Vorteile brachte, sondern weil es wichtig war, die Leute zu kennen, mit denen man zusammen arbeitete und Tag für Tag dieselbe Luft atmete. Ebenso wichtig empfand sie es, sich anderen Leuten gegenüber vorzustellen und ein bisschen was über sich selbst zu erzählen. Und Ajana war durchaus dafür bekannt, durchaus offen anderen Menschen gegenüber zu sein. Sie würde sich auch ganz sicher nicht davor scheuen, ihrem Gildenmeister gegenüber so aufzutreten, wie vielen anderen Menschen, wenn auch natürlich mit dem gewissen Respekt.
Es dauerte nicht lang, da erhielt sie die Bestätigung durch eine eher tiefe, durchaus männliche Stimme und so drückte sie die Türklinke herunter und trat ein, den Blick direkt in Richtung des Schreibtisches gewandt, der ganz offensichtlich das Herzstück des Büros war. Danach fiel ihre Aufmerksamkeit auf den recht großen Mann, der sie aufmerksam ansah. Sofort wurde ihr Lächeln breiter, wobei es keinesfalls dümmlich wirkte. Viel eher hatte es etwas Optimistisches und überaus Ansteckendes an sich. „Guten Tag“, grüßte sie ihr Gegenüber und schloss leise die Tür hinter sich, ehe sie sich kurz ganz leicht und respektvoll vor Yasuo verneigte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yasuo
Gildenmeister
avatar


Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.06.14
Ort : D-Town

Charakter Info
Klasse: Dieb
Lebensenergie:
2025/2025  (2025/2025)
Manapool:
2000/2000  (2000/2000)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Do Jul 02, 2015 11:28 pm

Yasuo war eine Weile für sich nachdem Marisa sich bedankte und Abschied nahm. Er verbrachte den Großteil seiner nun freien Zeit damit ein paar Akten zu sortieren und die Aufnahme Marisas zu verzeichnen. Dabei vergaß er natürlich nicht auch noch den vorherigen Austritt Fangs. So schlimm war das letztendlich gar nicht. Vielleicht sollte er gar nicht erst versuchen sich davor zu drücken, das machte es ja doch letztendlich nur schlimmer. Dann klopfte es an seiner Tür und er war für einen kurzen Augenblick doch recht überrascht, bat dann jedoch seinen Gast schnell herein. Dabei handelte es sich um eine hübsche Frau mit zarter, recht blasser Haut. Sie hatte ein freundliches Lächeln aufgesetzt und hatte eine ziemlich positive Ausstrahlung dadurch. Sie wünschte ihm knapp einen guten Tag und schloss die Tür hinter sich und verneigte sich leicht vor ihm. "Guten Tag. Mit wem habe ich das Vergnügen?" fragte er und stand auf um der Frau die Hand zu reichen ehe er ihr einen Stuhl zurecht rückte und ihr einen Sitzplatz vor seinem Schreibtisch anbot. Natürlich stellten sie sich gegenseitig noch einmal vernünftig vor. "Ich denke Höflichkeitsformen können wir hier ruhig weglassen. Die Gilde ist immerhin soetwas wie eine Familie meiner Meinung nach und nur wegen mir muss es nicht sein." schlug er vor, einfach damit der Ton weniger formell und damit freundlicher gesetzt war. "Also.. was führt dich hier her, Ajana?" fragte er die Frau nun interessiert nach ihren Beweggründen. Vielleicht wollte sie ja einfach nur den neuen Gildenmeister kennenlernen? Das würde Sinn machen. Wenigstens sprach es sich ein wenig herum, immerhin war Yasuo jetzt auch schon seit ein paar Wochen Gildenmeister und bisher erkannten ihn nicht allzu viele Leute als einen solchen an.

_________________

Takuma, Yuuji, Diana, Shino, Reza >> Yasuo << Elissa, Pyramea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ajana von Myrell
C-Rang
avatar


Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 21.05.14

Charakter Info
Klasse: Assassine
Lebensenergie:
1500/1500  (1500/1500)
Manapool:
200/200  (200/200)

BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    Fr Jul 03, 2015 12:59 am


Ihr Gesprächspartner machte auf den ersten Blick einen sehr höflichen Eindruck, als er den Gruß erwidert und ihr einen Stuhl zum Sitzen anbot. Mit einem Danken nahm die Weißhaarige das Angebot an und ließ sich nieder. Ihre Hände faltete sie zusammen und bettete sie auf ihren Schoß, während ihre blauen Augen durchgängig auf den Gildenmeister gerichtet waren. Jedoch, ohne ihn direkt anzustarren. Viel eher war es eine Mischung aus in die Augen sehen und seinen Körper mustern. Dabei stellte sie sich kurz vor, so wie auch er es tat, ehe sie zu einem richtigen Gespräch kamen. Dabei war Ajana bereits dadurch sehr angetan von ihrem Gegenüber, dass dieser seine Gilde als Familie bezeichnete und er der Ansicht war, dass man in einer Familie auch von Formalitäten ablassen konnte. „Diese Meinung vertrete ich ebenso“, entgegnete sie und nickte zur Bestätigung ihrer Aussage leicht mit dem Kopf.
Diesen legte sie im Anschluss leicht auf die Seite, als Yasuo von ihr wissen wollte, was genau sie denn eigentlich zu ihm führte. „Ich hatte das Bedürfnis, deine Bekanntschaft zu machen. Nach Dantes Verschwinden waren viele hier recht skeptisch, wen er denn zu seinem Nachfolger erkoren hat.“ Langsam wanderte ihr Kopf auf die andere Seite. „Aber da ich nicht viel vom Klatsch und Tratsch unter den Gildenmitgliedern halte, wollte ich mir selbst ein Bild machen. Und hier bin ich nun.“ Sie machte eine leichte Bewegung mit beiden Händen, wobei sie eindeutig auf sich selbst zeigte, ehe sie wieder in ihren Schoß zurück sanken. „Ich konnte an ein paar Informationen bezüglich deines Werdegangs innerhalb der Gilde gelangen, doch alles weiß ich bei weitem noch nicht. Wäre es ein Problem für dich, mir die eine oder andere Frage zu beantworten? Ich selbst stehe im Gegenzug natürlich gern ebenfalls für Fragen bereit.“ Es gab tatsächlich ein paar Dinge, die sie gern über Yasuo erfahren wollte. Nicht zuletzt, was genau Dante wohl dazu veranlasst hatte, Raging Fenrir zu verlassen – auch wenn sie ebenso damit leben konnte, wenn Yasuo nichts davon wusste, oder ihr auf diese Frage nicht antworten wollte. Es gab Informationen, die sollten lieber unter Verschluss bleiben und gerade sie wusste das nur zu gut. Dennoch war sie neugierig, wie der Gildenmeister darauf reagieren mochte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Büro Des Gildenmeisters    

Nach oben Nach unten
 
Büro Des Gildenmeisters
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail GenX :: RPG Welt :: Hargeon Town :: Raging Fenrir Gildenhaus-
Gehe zu: